Werner-Heisenberg-Gymnasium, Leipzig

Sanierung des Brandschutzes und der Elektroinstallation des denkmalgeschüten Gebäudes

 

Projektbeschreibung

Das Werner-Heisenberg-Gymnasium ist eine denkmalgeschützte Schule, die in mehreren Bauabschnitten in den Jahren 1884-1912 errichtet worden war.
Aufgabe war, das Gebäude hinsichtlich Brand- und Unfallschutz zu sanieren. Hierzu werden u.a. die Schule in verschiedene Brand- und Rauchabschnitte
unterteilt, Treppenanlagen erneuert bzw. ergänzt, Decken hinsichtlich Brandschutzes ertüchtigt und die gesamte Elektroinstallation ersetzt werden.
Weitere Maßnahmen finden an der Gebäudehülle statt: Sanierung des Daches sowie der Klinker- und Natursteinfassade, Erneuerung von Fenstern und
Türen und Trockenlegung des Untergeschosses.

 

Projektdaten

  • Bauherr: Stadt Leipzig
  • Nutzfläche: 8.368m²
  • Bauzeit: 2013-2016
  • Leistung: Objektplanung Lph. 2-8, Brandschutzkonzept
  • Öffentlich gefördert: ja
  • Fotos: Sickmann & Noth GmbH