Bachhaus Eisenach Frauenplan 21, Eisenach

Bauherr:  

 Neue Bachgesellschaft e.V.

Nutzfläche: 

 1.120 m²

Projekt: 

 2002

 

 

 

 

 

Der Erweiterungsbau des Bachmuseums wird durch zwei Richtungen bestimmt. In der Längsachse nimmt er die Flucht des Bachhauses auf. Der primäre Baukörper des historischen Gebäudes wird in der Museumserweiterung fortgesetzt.

 

In der Hauptachse setzt der Neubau Vorderflucht, Traufhöhe, Firsthöhe und Dachneigung über die gesamte Länge fort. Die Querachse des Koordinatensystems des Platzes trägt das Eingangsgebäude und bildet so die städtebaulich abschließende Raumkante.

 

Der neue Haupteingang des Eingangsgebäudes tritt deutlich hervor und korrespondiert so mit dem Bachdenkmal.