Erweiterung und Modernisierung der Förderschule für geistig Behinderte „Werner Vogel" Hans-Marchwitza-Straße 12, Leipzig

Bauherr:

Diakonisches Werk Innere Mission Leipzig e.V.

Kapazität:

 64 Schüler

Baujahr:  

 2002-2004

Bausumme:    

 3,1 Mio €

 

 

 

Direkt am Silbersee im Leipziger Stadtteil Lößnig war die Förderschule für behinderte Kinder und Jugendliche in einem Plattenbaukomplex von 1972 untergebracht. In zwei Bauabschnitten wurde die dringend nötige Erweiterung unter dem Einsatz von Fördergeldern des Freistaates Sachsen umgesetzt.

 

Die Schule betreut 64 Schüler mit geistigen bzw. körperlichen Behinderungen. Zum Raumprogramm gehören heute unter anderem eine großzügige Lehrküche, Klassenräume mit zugehörigen Ruheräumen, Werkräume, eine Pausenhalle für Veranstaltungen, eine große Gymnastikhalle und ein Bewegungsbad mit Hubboden.

 

Ein auf die Bedürfnisse der Schüler abgestimmtes Farbkonzept erleichtert ihnen die Orientierung. Durch den Anbau neuer Baukörper, in denen die zusätzlich nötigen Räume untergebracht wurden, ist die „Platte" heute nicht mehr wiederzuerkennen und erfährt durch die herzliche Atmosphäre rasanten Zulauf.