Umbau der alten Wassermühle in Pegau
für Betreutes Wohnen

Träger:

Volkssolidarität Borna

Kapazität:

 21 Wohneinheiten

Planung:  

 Vorstudie, 2008

Bausumme:    

 1,5 Mio €

 

 

 

Am Rande der Altstadt von Pegau steht die Untermühle, eine denkmalgeschützte Wassermühle, mit Mühlbach, Wehr und kleinem Wasserkraftwerk. Das eigentliche Mühlengebäude mit den Speichern und der alten Mühlentechnik steht leer.

 

Für die Volkssolidarität soll hier dringend benötigter Wohnraum für altersgerechtes betreutes Wohnen untergebracht werden. Der Denkmalschutz legt besonderen Wert darauf, dass die Fassade auf der Wasserseite in ihrer glatten Struktur erhalten bleibt.

 

Daher haben wir zur Erschließung auf die vom Wasser abgewandte Nordseite Laubengänge angeordnet. Auf vier Geschossen können 21 barrierefreie Wohnungen untergebracht, davon 8 rollstuhlgerecht. Es gibt Wohnungen für eine und für zwei Personen.